Jugendfeuerwehr-Berufsfeuerwehr-Wochenende

P1010214i (Large)

Am Freitag, den 3. September bezogen die Jugendfeuerwehr-Mitglieder das Schlafquartier im Gerätehaus, um ihren Dienst als Berufsfeuerwehrleute anzutreten.

Nach dem Abendessen wurde das Verhalten bei einem „Alarm“ geprobt und anschließend ging es zum Festplatz, wo am Lagerfeuer Stockbrot gegrillt worden  ist.

Pünktlich um 6 Uhr ertönte, nach einer einsatzfreien Nacht, das Alarmsignal. Ziemlich verschlafen ging es zum ersten Einsatz: einer Tierrettung. Die „Katze“ wurde schnell vom Baum gerettet und es konnte gefrühstückt werden.

Im Anschluss daran folgte Ausbildungsdienst. Fahrzeugkunde und Umgang mit Funkgeräten stand auf dem Programm. Die Zeit verging wie im Flug und nach dem Mittagessen gab es wieder Alarm. Diesmal musste im Gewerbegebiet eine Ölspur beseitigt werden.

Am Nachmittag war Erste-Hilfe Ausbildung angesagt, kurz darauf folgte wieder ein Einsatz: die Brandmeldeanlage der Regelschule hatte ausgelöst. Diesmal war es aber ein Fehlalarm.

Aber die Jugendfeuerwehrleute konnten sich nicht ausruhen und wurden gleich zum nächsten Einsatz gerufen. Diesmal brannte es richtig auf dem Festplatz. Mit Hilfe der „großen“ Feuerwehrleute und unter Beobachtung der Eltern wurde das Feuer schnell gelöscht.

Zum Abendbrot wurde mit allen gegrillt und danach ging es zum letzten Einsatz: ein Radfahrer wurde von einem Auto erfasst und unter diesem eingeklemmt. Mittels Hebekissen wurde er schnell gerettet und man machte sich wieder auf den Heimweg ins Gerätehaus.

Nach so einem anstrengenden Tag fiel das Schlafen nicht schwer. Am nächsten Tag wurde noch gefrühstückt und aufgeräumt und so ging ein erlebnisreiches Wochenende für alle zu Ende.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Termine
letzter Einsatz
AKTUELLES
Wir auf Facebook
Aktuelles jetzt auch auf Facebook