TH-Seminar in Vacha

P1170226

Die Feuerwehr Vacha lud uns zu einem technischen-Hilfeleistungs-Seminar ein, welchem wir gerne folgten. Es begann mit einer theoretischen Einweisung, bei der Standart-Einsatz-Regeln vermittelt wurden, ebenso Personenbetreuung und Schneid- und Rettungstechniken sowie neue Fahrzeugtechnologien (Hybrid, Elektroantrieb etc.). Nach dem Mittagessen ging es zum praktischen Teil über, welcher in 3 Teile gegliedert war. Wir fanden zum ersten ein Fahrzeug in Seitenlage, weiterhin in Dachlage und eines auf allen 4 Rädern vor. Die 2 Feuerwehren wurden in 3 gemischte Gruppen geteilt, um die Lagen zu bearbeiten. Dadurch wurde wegen einem Erfahrungsaustausch untereinander die beste Methode zur Rettung mit der Hilfe der Ausbilder ausgesucht und abgearbeitet.

Beim ersten Fahrzeug stand die Stabilisierung des PKW und der im Fahrzeug eingeklemmten Person im Vordergrund, welche auf der Seite liegend im Gurt hing.

Das zweite Auto lag auf dem Dach und der Fahrer hing kopfüber eingeklemmt fest. Hierbei war das Herankommen an die Person besonders schwierig, da zischen Fahrbahn (Dach) und Verletztem wenig Platz war. Dort war die Herausforderung, den Körper aufrecht abzustützen, um einen Hängetod wegen dem zurücksacken des gestauten Blutes zu verhindern.

Beim letzten Auto wurde eine „große Seitenöffnung“ durchgeführt, um eine besonders schnelle Rettung durchzuführen. Bei diesem Szenario zeigte sich, dass nicht immer das Dach komplett zur Personenbefreiung entfernt werden muss.

Durch die gemischten Gruppen bei der Ausbildung wurde die gute Zusammenarbeit der beiden Wehren Unterbreizbach und Vacha weiter gefestigt. Für diese besondere Weiterbildung, bei der wir sehr viele Anregungen mit in unsere Wehr nehmen konnten, möchten wir uns bei den Ausbildern Bernd Schubert und Gregor Specht von WeberRescue recht herzlich bedanken.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Termine
letzter Einsatz
AKTUELLES
Wir auf Facebook
Aktuelles jetzt auch auf Facebook