Archiv für die Kategorie „Einsätze“

12/18 Verkehrsunfall

Alarmiert: 14:51 Uhr

Ausgerückte Fahrzeuge: MTW, LF 16/12, LF 8/6

Einsatzkräfte: 18

Einsatzende: 15:45 Uhr

Bericht: Am 07.02.2018 wurden wir zu einem Verkehrsunfall nahe dem Gewerbegebiet Unterbreizbach alarmiert. In Zusammenarbeit mit der Polizei wurde die Verkehrsabsicherung sicher gestellt. Eine  Beseitigung von Betriebsstoffen und Trümmerteilen war hier unsere Aufgabe.

11/18 Unterstützung Rettungsdienst

Alarmiert: 07:43 Uhr

Ausgerückte Fahrzeuge: MTW, LF 16/12, LF 8/6

Einsatzkräfte: 11

Einsatzende: 8:30 Uhr

Bericht: Am 31.01.2018 wurden wir zu einer technischen Hilfeleistung bzw. Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert.

02-10/18 Unwettereinsätze Sturm „Friederike“

Alarmiert: 13:57 Uhr

Ausgerückte Fahrzeuge: MTW, LF 16/12, LF 8/6, TSF-W, FF Mosa TSF und KLF

Einsatzkräfte: 35

Einsatzende: 20:00 Uhr

Der Sturm „Friederike“am 18.01.2018 stellte eine Ausnahmesituationen dar, bei dem die Freiwillige Feuerwehr pausenlos im Einsatz war, um Schäden zu beseitigen. Bei der Leitstelle des Wartburgkreises gingen zahllose Schadensmeldungen ein, die an die zuständigen Feuerwehren weitergeleitet werden mussten. In solchen Ausnahmesituationen (Stürme /Hochwasser) ist die Feuerwehr in Unterbreizbach in Rufbereitschaft. Unter der Telefonnummer 036962/515889 kann die Feuerwehr direkt angefordert bzw. über Schäden informiert werden.
Im Gesamten Gemeindegebiet waren wir tätig, es wurden folgende Einsätze abgearbeitet:

1. Baum auf Straße, Schacht 2 Richtung Pferdsdorf – mit Kettensäge beseitigt
2. Bäume auf Straße, K6a Unterbreizbach Richtung Glaam – mit Kettensäge beseitigt
3. Baum auf Straße, Durchgangsstraße Mühlwärts – mit Kettensäge beseitigt
4. Kleidercontainer auf Straße, Borngasse Sünna – aufgestellt
5. teilabgedecktes Dach, Gartenstraße 26 Sünna – gesichert und mit Plane abgedeckt
6. Giebelwand von Scheune eingestürzt, Gartenstraße 24 Sünna – gesichert und mit Plane abgedeckt
7. mehrere große Bäume auf Straße, Kornbergstraße Richtung K6a – Straße gesperrt
8. Ziegel auf Fahrbahn, Sünnaer Str. L2604 Räsa – beräumt
9. erneut Bäume auf Straße, K6a Unterbreizbach Richtung Glaam – mit Kettensäge beseitigt

01/18 Rauchentwicklung aus Gebäude

Alarmiert: 07:11 Uhr

Ausgerückte Fahrzeuge: MTW – LF16/12 – LF8/6 – TSF/W – GW/L

Einsatzkräfte: 27

Einsatzende: 07:50 Uhr

Bericht: Am 02.01.2018 wurde die Feuerwehr Unterbreizbach mit dem Einsatzstichwort „Rauchentwicklung aus Gebäude – unklare Lage“ über FME und die Sirenen der Ortsteile durch die Leitstelle alarmiert. Die Einsatzstelle befand sich im Ortsteil Sünna. Nach erster Lageerkundung wurde im Wohnzimmer eines Wohnhauses ein Entstehungsbrand mit starker Verrauchung festgestellt. Die eingesetzten Atemschutzgeräteträger konnten mit geringen Löschmaßnahmen die bedrohliche Situation zügig unter Kontrolle bringen und somit eine Ausbreitung verhindern. Zur Entrauchung des Gebäudes und um Schäden durch Brandrauch zu verhindern, brachten die Kameraden einen Überdrucklüfter in Stellung. Um weitere Glutnester am Brandherd zu erkunden, wurde die Wärmebildkamera der K+S Werkfeuerwehr angefordert und eingesetzt. Eine Bewohnerin des Hauses wurde vorsorglich wegen des Verdachtes der Rauchgasvergiftung durch den DRK-Rettungsdienst ins Klinikum verbracht.

06/17 Baum auf Straße

Alarmiert: 18:19 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: TSF-W

Einsatzende: 19:04 Uhr

Bericht:  Am 30.06.2017 wurden wir in den Ortsteil Pferdsdorf gerufen. Richtung Wenigentaft versperrte ein Baum die Fahrbahn. Der Baum wurde beseitigt und das befahren der Straße war wieder möglich.

05/17 Unbeaufsichtigtes Lagerfeuer

Alarmiert: 20:58 Uhr

ausgerückte Fahrzeuge: MTW, LF 16/12, LF 8/6, TSF-W

Einsatzende: 22:00 Uhr

Bericht:  Wir wurden am 22.06.2017 zum dritten Mal alarmiert. Es ging in den Ortsteil Räsa, da erwarteten uns schon drei aufgeregte Kinder. Diese zeigten uns die Einsatzstelle, aber der Anwohner hatte wahrscheinlich schon das Lagerfeuer gelöscht, als er die Sirenen gehört hat. Der Bürger verschloss sich in seinem Haus und antwortete nicht auf Rufe von uns. Leider wurden weiterhin unsere Einsatzkräfte von einem anderen Anwohner beleidigt, da seiner Meinung nach „zu viele“ Fahrzeuge und Einsatzkräfte vor Ort waren, das Unverständnis mancher Leute ist sagenhaft. Von anderen Nachbarn wurde festgestellt, dass der Verursacher alkoholisiert war. Der Bürgermeister kam auch zur Einsatzstelle und klärte den Sachverhalt, sodass wir keine Polizei verständigten mussten. 

Termine
letzter Einsatz
AKTUELLES
Wir auf Facebook
Aktuelles jetzt auch auf Facebook